Night Tubing am Harper Mountain

25 01 2010

Ich merke meine Einträge werden länger und länger – wir müssen dem irgendwie entgegenwirken, um den Leser nicht zu verlieren (Ich hab schon die Aufforderung gehört: statt zu Schreiben lieber „mehr zu [Trinken]“ (sehe ich auf den Bildern so durstig aus ;)?). Daher habe ich einen Teil der Tubing-Geschichte in ein Video gepackt (da meine Kenntnisse und Fähigkeiten diesbezüglich jedoch begrenzt sind habe ich dafür länger gebraucht, als für einen Beitrag mit ca. 500 Wörtern). Trotzdem hoffe ich, dass es den Spaß, den wir beim „Hügel-mit-einem-Gummireifen-herunterfahren“ hatten, gut herüberbringen kann…

…das Video hätte genauso gut den Titel „Oh mein Gott“ verdient gehabt – da ich aber möglichst darauf verzichten will, hier öffentlich politische oder religiöse Stellungen zu beziehen, nennen wir es Night-Tubing 😉

Wir hatten wirklich viel Spaß gehabt und viel gelacht (und zwischendurch Hot Dogs und Marshmallows am Lagerfeuer gemacht – die Reise war von „On Campus Housing“ organisiert, wir waren ca. 30 Personen). Etwas blamabel war das „Alle-meine-Entchen-Singen“ im Auto auf dem Weg dorthin (wir hatten 5 Nationen im Auto und jede davon sollte ein Lied des Landes singen…).
Das Lachen (wie sollte es auch anders sein ;)) ist uns dann vergangen, als Johannes nach mehrfachem Durchforsten seiner Jacken- und Hosentaschen, sein Handy nicht mehr finden konnte…
Dieses ist mittlerweile jedoch aufgetaucht und es funktioniert auch noch (trotz einer Nacht im Schnee/Heu), also Entwarnung.


Nach dem Tubing sind wir mit dem Auto aus Kamloops heraus gefahren (schließlich muss man es ja auskosten, wenn man in den seltenen Genuss kommt ein Auto zu haben) und haben uns die Sterne angeschaut (und Muffins (bzw. Kuhfladen, um Johannes Worte zu wählen – es waren die leckersten Kuhfladen gewesen, die ich je gegessen habe) gegessen). Dabei sind diese Bilder entstanden.


Außerdem der Beweis, dass ich bei meiner Arbeit (Dokumentation der Ereignisse) massiv gestört werde (darüber habe ich mich jetzt öffentlich beschwert! – also lasst das gefälligst sein!). Wollte nämlich den Mond filmen und wurde hinterrücks von hinten geschubst (Täter ist nach wie vor unbekannt und/oder auf der Flucht):

Am nächsten Tag (Samstag) sollten wir dann endlich Ski bzw. Snowboard fahren…

Advertisements

Actions

Information

2 responses

26 01 2010
Priscila Andrade

Top 100 bloggers – here we go again!

Dear Ivan,

Last year bab.la and our blog Lexiophiles launched the Top 100 International Exchange and Experience Blogs 2009. It was rewarding and we really enjoyed bringing the exchange blogger community together, and here we go again:
It’s time for The Top 100 International Exchange and Experience Blogs 2010, also known as IX10.

We are looking for the top 100 blogs about life abroad and your blog has been nominated. The nomination period goes from January 22nd to January 31st. Feel free to spread the word among bloggers writing about life in a foreign country.

The voting starts on February 1st and goes till February 14st 2010. At the end of the two-week voting period, the blogs with the most votes will win.
If you want to read more about IX10 visit Lexiophiles (http://www.lexiophiles.com/featured-article/the-top-100-international-exchange-and-experience-blogs-2010).

Send me an email in case you don’t want to be included in this list or if you have any further questions about the competition.

Kind regards,

Priscila
On behalf of the bab.la and Lexiophiles team

26 01 2010
Josi

Besonders das “Ohhh Gooooohooooott” kommt gut rüber 😉 Funny!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: